Aktuelles

Mit Aschura werden die ersten zehn Tage des arabischen Monats Muharram bezeichnet, welcher der erste Monat des islamischen Jahres ist. In dieser Zeit gedenken die Muslime Imam Husayn, dem Enkel des Propheten. Dieser wiedersetzte sich der Tyrannei, obwohl er sich seiner Unterlegenheit bewußt war. Sein Akt der Aufopferung sollte der Nachwelt unter anderem ein Anlaß sein, sich mit grundlegenden Fragen auseinander zu setzen. Beginnend damit, wie es dazu kommen konnte, bis hin zu aktuellen Fragen der Gegenwart -- wie z.B. ob wir und wie wir richtig handeln können -- berührt das Aschura-Ereignis unser alltägliches Leben.

Wir möchten den Gedanken von Aschura als einen Wert fürs Leben und für alle Menschen in deutscher Sprache tradieren. Daher haben wir schon vor Jahren angefangen, eine eigene deutsche Gedenkkultur zu entwickeln. Wir haben aber einige traditionell orientalische Elemente mit aufgenommen, wie das Passionsspiel und den Trauergesang, der ins Deutsche übertragen worden ist. Die steigenden Besucherzahlen zeigen das große Bedürfnis und Interesse an solchen Angeboten.